Kompetenz-Zentrum SEEBURG

Wir fördern und begleiten Menschen auf ihrem Weg in die Erwerbsfähigkeit


Die Kernaufgabe unseres Kompetenz-Zentrums ist die Berufliche Integration. Die bedürfnisangepassten Wohnangebote sowie unsere Dienstleistungen und Betriebe runden das Angebot ab.

Mit unseren Berufsintegrativen Programmen unterstützen wir Jugendliche und Erwachsene auf ihrem Weg oder bei ihrer Rückkehr in die Berufswelt. Ziel der gemeinsamen Bemühungen ist immer die Ausübung einer Tätigkeit in der allgemeinen Arbeitswelt, welche den Teilnehmenden die finanzielle Existenzgrundlage teilweise oder ganz sichert.

 


Als berufspraktische Trainingsfelder dienen unsere Betriebe sowie externe Partner. Wir besitzen über 30 Jahre Erfahrung in unseren Kernkompetenzen zur beruflichen und sozialen Integration von Menschen. Hilfreich sind dabei die Vielseitigkeit und Wirtschaftsnähe unserer Produktions- und Dienstleistungsbetriebe als Plattformen zur Berufsintegration als auch für Berufsausbildungen.

PRODUKTIONS- UND
DIENSTLEISTUNGS-BEREICHE

  • Gastronomie und Hotellerie
  • Hauswirtschaft und Wäscherei
  • Malerei/Bau
  • Informatik
  • Gartenbau und Landschaftspflege
  • Baumschule
  • Liegenschaftsdienste
  • Betriebsdienste/Gebäudetechnik
  • Unterhalt Fahrzeuge
  • Waren-Discount und Marken-Outlet
  • Brockenhaus und Retroshop
  • Hausräumungen und Abholservice
  • Recycling und Demontage
  • Lager-Logistik
  • Montage- und Industriearbeiten
  • Velowerkstatt
  • Allroundservices
  • Produktions-, Bau- und Möbelschreinerei
  • Möbel-Restaurierung
  • Konfektionierungs- und Ausrüstungs-Service
  • Kaufmännische Bereiche
  • Verpackung, Versand und Spedition
  • Werk- und Atelierbereiche

Brückenbetriebe

 

Dieser Begriff umschreibt bildhaft das Selbstverständnis unserer Dienstleistungs- und Gewerbebetriebe. Sie bilden eine Verbindung zwischen zwei inhaltlich unterschiedlichen Gegebenheiten.

Als erster Brückenpfeiler steht da die klare Ausrichtung auf die Anforderungen der allgemeinen Wirtschaft, die marktorientiert handeln muss und entsprechend strukturiert und flexibel vorgeht. Die wichtigsten Faktoren für die Wirtschaft sind Leistungsfähigkeit, Qualität und Preis. Diesen Anforderungen stellen sich auch unsere Betriebe. Sie müssen im Markt bestehen können.

Am anderen Ende der Brücke steht die agogische Ausrichtung. Arbeitsagogik hat das Ziel, Menschen jeden Alters beruflich professionell anzuleiten und zu begleiten, sowie ihre Sozial-, Selbst- und Fachkompetenzen zu fördern, als auch ihre Leistungsfähigkeit zu erhöhen.

Auf diesen beiden Brückenköpfen, der wirtschaftlichen sowie der agogischen Ausrichtung, gründen unsere Betriebe: Sie bilden eine Verbindung, auf der Menschen unterwegs sind. So unterstützen wir im Rahmen der Beruflichen Integration Menschen auf dem Weg zu einem Arbeitsplatz in der allgemeinen Wirtschaft. Dazu gehören auch vielfältige Berufsausbildungen für junge Erwachsene. 

 

Personen, die aus gesundheitlichen Gründen im angestammten Beruf nicht mehr tätig sein können, wollen wir dazu befähigen, in der Arbeitswelt zu bleiben oder neue Wege aufzeigen, um wieder dorthin zurück zu finden.

Als Ziel unserer Programme streben wir gemeinsam mit den Teilnehmenden immer die Ausübung einer passenden Tätigkeit in der Wirtschaft an, welche ihre finanzielle Existenzgrundlage zum Teil oder ganz sichert.

Manche Menschen sind schicksalsbedingt aus dem bisherigen Arbeitsumfeld über unsere Brückenbetriebe auf dem Weg in ein berufsintegratives Programm. Andere wollen, motiviert und neu befähigt, wieder zurück ins Erwerbsleben. Junge Erwachsene sind meist erstmalig dorthin unterwegs und suchen nach einer erfolgreichen Berufsausbildung ihren Platz in der Arbeitswelt.

Die Angebote unserer Brückenbetriebe weisen stets in beide Richtungen.

Berufsintegration & Wohnen

Verbunden mit den berufsintegrativen Angeboten stellen wir gleichzeitig auch differenzierte Wohnmöglichkeiten mit unterschiedlichem sozialpädagogischen Setting zur Verfügung. Die jeweilige Wohnform richtet sich nach der Selbständigkeit der Person (betreutes bis teilautonomes Wohnen) und nach den aktuell zur Verfügung stehenden freien Plätzen.

Diese Lösung bietet sich in erster Linie bei Jugendlichen an, welche noch ein stabilisierendes Milieu für eine erstmalige Berufsausbildung benötigen. 

Platzhalter

Der Weg zu uns

Zielgruppe unserer Angebote sind für den Integrationsweg motivierte Personen mit Förderpotential. Unsere berufsintegrativen Programme stehen Jugendlichen und Erwachsenen mit und ohne Anspruchsberechtigung bei der IV offen.

Zuweisende Stellen sind: IV, Sozialbehörden und KESB, Jugendanwaltschaften, Jugendhilfen, Taggeldversicherer, andere Organisationen etc.

Für die berufsintegrativen Programme besteht zwischen der IV und der SEEBURG ein in der ganzen Schweiz gültiger Tarifvertrag.

Für sämtliche berufsintegrativen Programme ausserhalb einer IV-Verfügung gelten die zwischen uns und den zuweisenden Stellen vereinbarten Tarife. Wir bitten, zwecks Absprache, mit uns Kontakt aufzunehmen.

Die Institution SEEBURG ist aufgenommen in die Liste der Interkantonalen Vereinbarung für Soziale Einrichtungen IVSE (Liste A für Jugendliche und Liste B für Erwachsene). Damit haben auch Personen ausserhalb des Kantons Bern die Möglichkeit, unsere Programme und Angebote zu nutzen. 

Freie Plätze

Unsere freien Plätze im Bereich Berufs- und Arbeitsintegration:

Integrationsmassnahmen4
Berufliche Massnahmen8
Assessments / Beratung10
Berufsausbildungen10
Arbeitsintegration5

Kontakt


+41 (0)33 845 84 00

Roland Eichenberger

Ihre Ansprechperson

Roland Eichenberger
Institutionsleitung

Adrian Schmocker

Ihre Ansprechperson
Koordination Ausbildungen

Adrian Schmocker

Evelyne Wyss

Ihre Ansprechperson
Koordination Berufl. Massnahmen
Integrationsmassnahmen

Eveline Wyss

Roland Schönholzer

Ihre Ansprechperson
Ressourcenorientierte Arbeitsplätze

Roland Schönholzer