Wohnangebote


BEDÜRFNIS-ANGEPASSTE WOHNLÖSUNGEN

In unserer Institution stehen Wohnmöglichkeiten mit unterschiedlichem sozialpädagogischen und betreuerischen Setting zur Verfügung. Die jeweilige Wohnform richtet sich nach der Selbständigkeit der Person (betreutes bis teilautonomes Wohnen) und nach den aktuell zur Verfügung stehenden freien Plätzen.

In unseren Wohnbereichen finden Menschen jeden Alters Aufnahme, die bei ihrer Lebensgestaltung dauerhaft oder vorübergehend Unterstützung wünschen. Diese Häuser sind auf eine kompetente Betreuung, mehrheitlich rund um die Uhr, ausgerichtet und bieten zur Beschäftigung und Freizeitgestaltung eine Tagesstruktur an.


Zu unseren Angeboten gehören auch Anschlusslösungen nach einer Krisenintervention bei jungen Erwachsenen.

Laut Studien kann rund die Hälfte aller Betroffenen nach dem erstmaligen Aufenthalt in einer Klinik nicht mehr in das angestammte Umfeld oder in die Herkunftsfamilie zurückkehren. Ein neues, förderliches Milieu ist notwendig. Es eröffnet persönliche Chancen und ermöglicht eine weitere Stabilisierung. Ausserdem sollten viele von ihnen zusätzlich zur psychischen Erholung auch Perspektiven in Richtung einer angepassten, ihren Begabungen und Ressourcen entsprechenden Berufsausbildung oder Wiedereingliederung entwickeln und umsetzen können.

Auf Wunsch übernehmen wir für selbständig wohnende Personen auch die Wohnbegleitung.

Wohnkonzept

Ziel

Wir streben für unsere Bewohnenden eine möglichst hohe Eigenständigkeit für den gesamten Wohnbereich an.
Dies geschieht eingebettet und innerhalb des Rahmens eines ganzheitlichen Menschenbildes.

Wohnen

Das Leben in einem Kollektiv bietet ein ideales sozialpädagogisches Umfeld. Das vertrauensvolle Miteinander in einer Wohn- und Arbeitsgemeinschaft fördert ein Klima, das Freiraum zur persönlichen Entfaltung und positiven Veränderung schafft. Die Intensität des Zusammenlebens macht zudem Verhaltens- und Beziehungsmuster gegenüber sich selbst und anderen Menschen transparent und unterstützt deren konstruktive Veränderung.

Die klare und allgemein gültige Tagesstruktur liefert den Rahmen für eine weiterführende, individuell abgestimmte Alltags- und Freizeitgestaltung.

Die verschiedenen Wohneinheiten der Institution bieten unterschiedlich intensive, dem Alter angepasste Betreuungsformen an, entsprechend dem individuellen Eigenständigkeitsgrad der Bewohnenden.

 

Förderkonzept

Das Förderkonzept  ist ein wichtiges Instrument der konsequenten und transparenten Zusammenarbeit. Es sorgt dafür, dass gemeinsam erarbeitete Ziele erreicht werden. Die Planung und Durchführung von ganzheitlichen Förderprogrammen bilden die Leitlinien unseres sozialpädagogischen Handelns.

Begleitung durch Bezugsperson

Jeder Bewohnerin und jedem Bewohner wird eine Bezugsperson aus dem Betreuungsteam zugeteilt. Diese übt eine wichtige Koordinations- und Beziehungsaufgabe im Rahmen des Förderkonzeptes im Wohnbereich und des Entwicklungsverlaufs aus.

Die Gestaltung der Einzelbetreuung kann sehr unterschiedlich ausfallen und richtet sich nach den Bedürfnissen und den aktuellen Zielen der Bewohnenden. Neben der Förderung der individuellen Entwicklung leistet sie bei Bedarf auch Unterstützung in praktischen Fragen der Alltagsbewältigung wie Selbstsorge, Gesundheit, Zimmergestaltung, Freizeit, Administration usw.

Zudem bietet sich hier die Möglichkeit, persönliche Themen zu reflektieren, zu bearbeiten und neue Lebensperspektive zu entwickeln.

 

Freizeitagogik

Eine aktive und sinnvolle Freizeitgestaltung ist uns ein zentrales Anliegen. In den freien Zeiten, vor allem an den Abenden und am Wochenende, achten wir auf eine ausgewogene Mischung von gemeinsamen, geführten Programminhalten und von Zeiten, die zur freien Verfügung stehen.

Gesundheitsmanagement

Wir garantieren ein umfassendes Konzept in Sachen Gesundheitsmanagement. Es regelt und koordiniert Themen wie z. B. Gesundheitsverhalten, regelmässig durchgeführte Gesundheitschecks, Einbezug von ärztlichen Spezialisten, Unterstützung bei der Verwaltung der Arzttermine sowie die Medikamentenabgabe.

DER WEG ZU UNS

Der Weg zu uns

Für Anfragen erwarten wir in der Regel einen ausgefüllten Interessenten-Fragebogen. Dieser kann auf dem Postweg angefordert oder von unserer Webseite heruntergeladen werden. Nach dessen Eingang und evtl. weiteren Vorabklärungen laden wir dann die interessierte Person mit Begleitung zu einem Besuch ein.

Die Institution SEEBURG hat einen Leistungsvertrag mit der GEF (Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern). Entsprechend werden für innerkantonale Personen mit einer IV-Rente die Betreuungskosten von der öffentlichen Hand mitgetragen. Pflegekosten im Altersbereich werden mit der Krankenkasse abgerechnet.

Die SEEBURG ist aufgenommen in die Liste der Interkantonalen Vereinbarung für Soziale Einrichtungen IVSE (Liste A für Jugendliche und Liste B für Erwachsene). Damit haben auch Personen ausserhalb des Kantons Bern die Möglichkeit, unsere Wohnangebote zu nutzen.

Für die berufsintegrativen Programme besteht zwischen der IV und der SEEBURG ein in der ganzen Schweiz gültiger Tarifvertrag.

In unseren Häusern sind folgende Wohnangebote frei:

HAUS SEEGARTEN2
HAUS SCHLÖSSLI2
WOHNPERSPEKTIVE BÖDELI (WPB)3
HÄUSER BIRKE und LINDE3
HAUS EICHEWarteliste

 

Kontakt


+41 (0)33 845 84 00

Franziska Fiechter

Ihre Ansprechperson
Leitung Wohnbereiche

Franziska Aeberhard

Stefan Bohren

Ihre Ansprechperson
Wohnangebote mit Pflege

Stefan Bohren